Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

Nach unten

Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

8% 8% 
[ 1 ]
0% 0% 
[ 0 ]
17% 17% 
[ 2 ]
75% 75% 
[ 9 ]
0% 0% 
[ 0 ]
 
Stimmen insgesamt : 12

Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

Beitrag von Michael Humenberger am Mi Sep 10, 2014 3:37 pm

.
avatar
Michael Humenberger
Admin

Anzahl der Beiträge : 879
Anmeldedatum : 26.07.14
Alter : 36
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen http://jfogu.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

Beitrag von pruefling am So Sep 14, 2014 10:42 pm

wo stehen solche informationen denn bitte ??????????????

pruefling

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 09.09.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

Beitrag von stifmaster am Mo Sep 22, 2014 8:37 am

ich glaube D


PHS adhaesiva
(Schultersteife, Adhäsives Subakromialsyndrom)
Es entsteht die PHS adhaesiva, auch Schultersteife, Schulterfibrose genannt (7 Übersicht 8.3). Davon ab- zugrenzen ist die sog. »frozen shoulder« oder adhäsive Kapsulitis. Hierbei finden sich eine Synovialitis unge- klärter Ursache mit nachfolgender Kapselschrumpfung und oft auch eine Tenosynovitis bicipitalis. Der Krank- heitsprozess findet primär im Gelenk und nicht sub- akromial statt.
Der Oberrand des Tuberculum majus humeri klebt un- ter dem korakoakromialen Bogen, was sich im Rönt- genbild auch durch einen Hochstand des Humerus- kopfes bemerkbar macht (. Abb. 8.11, 8.12).
Das Ausmaß der Schultereinsteifung prüft man durch Bewegen des Oberarmes bei passiv fixiertem Schulterblatt. Am meisten sind Abduktion und Rota- tion eingeschränkt. Oft ist diese Bewegungseinschrän- kung dem Betroffenen nicht bewusst, weil die Bewe- gungen kompensatorisch im Schultergürtel erfolgen. Die inaktivierten Muskeln der Rotatorenmanschette atrophieren rasch, so dass eine Einschränkung der ak- tiven Schulterbeweglichkeit besteht, selbst wenn die passive durch Mobilisation wiederhergestellt ist.
Bewegungseinschränkungen der Schulter kommen auch bei anderen Erkrankungen vor, wie z. B. bei Läh- mungen der Schultermuskeln (M. deltoideus), nach längerer Immobilisation der Schulter mit anliegendem Arm (Mitella, Desault) und bei allen Erkrankungen der Schulter selbst (Arthrose, Rheuma usw.).

stifmaster

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 27.07.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Welche Aussage zur Bewegungseinschränkung des Schultergelenks ist falsch?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten